Arnt Jeschke – Gott, Star oder Teufel?

Arnt Jeschke ist CFO von Citydeal.de und offensichtlich der einzige Geschäftsführer der dafür erstellten Jade 998. GmbH. Man halte von ihm, was man möchte, aus der Meinungsbildung halte ich mich komplett raus.

Fakt ist: Arnt ist ein Kämpfer, ein Könner, ein Macher. Schon bei Jamba! war er dabei und hat die Zahlen im Griff gehabt. Er kann das zweifelsohne besser als viele anderen und ist ganz sicher auch in der Lage ein großes unternehmen fantastisch zu führen. Das Charisma eines freundlichen Leaders hat er, doch bei einem Blick von Angesicht zu Angesicht wird einem etwas mulmig zu Mute. Die blauen Augen schauen Tief in Dich hinein und suchen nach Deinem wissen.

Und Du weißt: Alles was Du jetzt sagst wird verwendet. Nicht zwingend gegen Dich, doch auf jeden Fall für Arnt. Ich habe gehört, dass er keinen Halt davor nimmt Personen für sich arbeiten zu lassen und diese Abfindungsfrei abzuservieren. Ich selbst weiß keine Beispiele und habe das nur auf einer Party einmal aufgeschnappt. Für solche Aktionen wird Arnt nicht gefeiert, doch für seinen Erfolg umso mehr.

Was ist er also? Wahrscheinlich ein göttlicher und hoch gefeierter Teufel.
Ich hoffe doch citydeal ist lupenrein 🙂

Anderen Teams scheint es da besser zu gehen. Es gibt schließlich viele Couponing-Plattformen

Viele Grüße,
Grant

Advertisements

4 Antworten zu “Arnt Jeschke – Gott, Star oder Teufel?

  1. Die Beschreibung von „Arnt“ trifft auf jeden x-beliebigen Geschäftsführer zu, der sich im Laufe seiner 20 Berufsjahre auch mal von Mitarbeitern, die sich z.B. in der Probzeit 30 Tage krank schreiben lassen, trennen muss. Unternehmen der Samwers sind nicht als Sammelbecken für Arbeitsverweigerer und Minderleister bekannt.

    • Das macht Sinn! Danke für das Feedback. Guter Hinweis, den mach beachten soll. Das ist das Problem bei „Hören-sagen“. Ich kann nur schreiben, was ich höre.

  2. Ich werde ihm bei Gelegenheit ‚mal Hallo sagen ;).

  3. Arnt Jeschke macht vermeintlich dubiose Geschäft: Er ist Domaininhaber von Webseiten, z.B. http://www.groupon.de, deren Links zu AGB’s oder Impressen (Plicht nach deutschem Recht) nicht existieren bzw. auf neue Internetseiten führen (zumindest bei den Rechnern von uns), wo der Nutzer seine Email-Adresse eintragen soll, um tolle Angebote zu erhalten. Ob er wirklich Angebote bekommt, oder ob seine Emailadresse anderweitig zu Geld gemacht wird, sei mal dahingestellt. Ich würde von Arnt Jeschke, seiner Arbeit und all seinen Online-Produkten abstand nehmen.

    Generell würde ich mir als Interessent bei allen Rabattangeboten die Frage stellen, bevor ich meine Emailadresse irgendwo eintippe, welche Kontaktinformationen ich von mir preis geben möchte – denn nichts ist umsonst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s